Sie sind hier:

Erweiterungen in JAWS 17.0.1214 (November 2015)

Erweiterungen in JAWS 17.0.1214 (November 2015)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der ersten JAWS 17 Version und der aktuellen JAWS November Hotfix-Version.

Schlaue Navigation

  • Wird EINFÜGEN+X zum Umschalten der schlauen Navigation verwendet, verbleibt der JAWS Fokus jetzt an der Position auf der Webseite, wo umgeschaltet wurde.
  • Der Befehl zum temporären Umschalten der schlauen Navigation (EINFÜGEN+X) ist jetzt auch in der Funktion JAWS Befehle suchen (EINFÜGEN+LEERTASTE, J) zu finden.
  • Problem behoben, wo JAWS die Listeneinträge auf einigen Webseiten nicht gelesen hat, wenn die schlaue Navigation verwendet wurde.
  • Berichtetes Problem behoben, wo die Befehle zum Lesen vom Anfang der Zeile bis zum Cursor (EINFÜGEN+POS1) und das Lesen vom Cursor bis zum Zeilenende (EINFÜGEN+BILD RAUF) in einer Tabellenzelle nicht funktionierten, wenn die schlaue Navigation verwendet wird.
  • Problem behoben, dass wenn V und UMSCHALT+V zum Navigieren zum nächsten oder vorherigen besuchten Link verwendet wird, dass alle Links in der aktuellen Zeile gelesen wurden, wenn die schlaue Navigation verwendet wird.
  • Problem behoben, wo auf einigen Webseiten viele Leerzeilen angezeigt wurden, wenn die schlaue Navigation aktiv war.

JAWS

  • Behebung eines Problems mit dem Research It Nachschlagewerk Amazon Produktsuche, welches keine Ergebnisse lieferte.
  • Behebung eines Problems, wo die Symbole nicht wie erwartet gelesen wurden, wenn sie mit Hilfe des Dialogfelds Symbol einfügen (EINFÜGEN+4) in ein Dokument eingefügt wurden.
  • Der Ordnerpfad für die Verknüpfung Skripts erkunden wurde aufgrund einer Kundenanfrage von C:ProgramDataFreedom ScientificJAWS17.0Scriptsdeu in C:ProgramDataFreedom ScientificJAWS17.0Scripts geändert.
  • Dieses Update beinhaltet neue Treiber von HumanWare für die Brailliant BI Braillezeile, welcher jetzt Windows 10 unterstützt.
  • Problem behoben, dass wenn Aktiver Cursor folgt Braillezeile nicht aktiviert ist, die Braillezeile beim Scrollen oder beim Verwenden der Befehle nächste oder vorherige Zeile (Rechte Kipptaste bei den Focus Blue Braillezeilen) sich nicht vom strukturierten Modus wegbewegte.
  • Behebung eines Problems bei der Braille-Eingabe über eine Brailletastatur, dass wenn Unified English Braille (UEB) oder eine andere Form der englischen Kurzschrift verwendet wurde, die Kürzungen, die mit Punkten 4-5-6 beginnen, wie z.B. spirit, many, world usw., nicht richtig in Dokumenten angezeigt wurden. Die Punkte 4-5-6 wurden bei der Rückübersetzung des Wortes ignoriert.
  • Ein berichtetes Problem behoben, dass wenn die Ausführlichkeit für die Braille Blitzmeldungen auf Fortgeschritten eingestellt wurde, "STS" Meldungen auf der Braillezeile angezeigt wurden, auch wenn die Option für die Anzeige von Statusmeldungen deaktiviert wurde. Darüber hinaus werden die Blitzmeldungen zu den Befehlen EINFÜGEN+T und EINFÜGEN+Q jetzt wie erwartet in kurzen Meldungen anstatt in langen Meldungen angezeigt.
  • Problem behoben, wo JAWS nicht wie erwartet gelesen hat, wenn mit ALT+TAB zwischen den Anwendungen gewechselt wurde, wenn der JAWS Cursor mit Hilfe von STRG+EINFÜGEN+NUM MINUS so konfiguriert war, dass dem PC Cursor gefolgt wurde.
  • Behebung eines Problems mit MathML-Inhalten, wo das Symbol für Fakultät nicht korrekt erkannt wurde.
  • Die Wischgesten funktionieren nun wie erwartet, wenn ein Zwei-Finger Doppeltipp ausgeführt wird, um ein Kontextmenü zu öffnen, während die Textauswahl aktiv ist. Die Textauswahl wird durch einen Dreifach-Tipp mit einem Finger umgeschaltet.
  • Behebung eines Problems, dass wenn ein Fünf-Finger-Tipp zum Öffnen des Dialogs JAWS Manager aufrufen aus dem Internet Explorer heraus durchgeführt wurde, keine Touch Gesten zum Navigieren in diesem Dialogfeld verwendet werden konnten.
  • Um potentiellen Problemen vorzubeugen, wurden Änderungen im Skriptkompilierungsprozess vorgenommen, so dass sie mit früheren Versionen als JAWS 17 kompatibel sind. Die Option Kompatibilitätsmodus wurde vom Skriptmanager und der Befehlszeilenparameter –c wurde aus der scompile.exe entfernt. Um Skripts, die mit vorherigen JAWS Versionen funktionieren, zu kompilieren, müssen Sie nun die folgende Zeile in Ihrer JSS Datei einfügen: ;#pragma usePoFile 0

Adobe Acrobat

  • Ein von Adobe berichtetes Problem wurde behoben, wo die Beschriftungen der Kontrollfelder im virtuellen Speicher doppelt gelesen wurden.

Microsoft Excel

  • Behebung eines Problems, wo in Windows 8.1 die Backstage-Ansicht in Excel 2013 nicht gesprochen wurde, wenn diese den Fokus erhielt.
  • Behebung eines berichteten Problems mit der Skriptfunktion GetCellSpan.

Microsoft Internet Explorer und Mozilla Firefox

  • Behebung eines berichteten Problems mit Bing.com, wo JAWS die Links Weiter und Zurück, wie auch die Links zu anderen Seiten bei den Suchergebnissen, nicht erkannte.
  • Behebung eines berichteten Problems mit Google.com, wo JAWS die Liste der Suchvorschläge, die direkt unter dem Eingabefeld erscheinen, nicht gelesen hat, nachdem Text in das Suchfeld eingegeben wurde. Dies wurde in Internet Explorer 11 beobachtet.
  • Behebung eines berichteten Problems mit einer bestimmten Webseite, wo sich ein Menü öffnet und es nicht mehr möglich war, zum virtuellen Cursor zurückzukehren.
  • Behebung eines Problems, wo der entfernte Text einer Live Region mit dem Attribut aria-relevant="removals" nicht von JAWS bei Verwendung des Internet Explorers gesprochen wurde.
  • Verbessertes JAWS Verhalten beim Navigieren und Lesen von ARIA Schiebereglern im Internet Explorer.

Microsoft Outlook

  • Behebung eines berichteten Problems, dass wenn mit STRG+UMSCHALT+F die erweiterte Suche geöffnet wurde, um bestimmte Nachrichten zu suchen und F6 zum Wechseln zur Nachrichtenliste gedrückt wurde, JAWS manchmal die ausgewählte Nachricht nicht gelesen hat, sobald das Fenster gescrollt hat, während in der Liste navigiert wurde.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS die aktuell gewählte Nachricht nicht gelesen hat, während durch eine Nachrichtenliste in einem Ordner navigiert wurde. Sie hörten den Nachrichtenstatus wie z.B. "ungelesen", jedoch keine weiteren Angaben wie etwa Absender oder Betreff.
  • Behebung eines berichteten Problems mit dem Outlook 2010 Kalender, wo JAWS bei geteilten Kalendern den Status "Gewählt" nicht angesagt hat.

Microsoft Word

  • Behebung eines Problems in Word 2013, wo die Touch-Gesten für den Textlesemodus zum Bewegen zur vorherigen Zeile, zum vorherigen Wort und zum vorherigen Zeichen nicht wie erwartet funktionierten.
  • Behebung eines Problems, wo JAWS beim Wechseln der Seite den Seitenwechsel in einem Dokument erst gesprochen hat, wenn die Zeile zu Ende gelesen wurde. Das Problem trat auf, wenn es keine Leerzeilen zwischen den Seitenumbrüchen gab.
  • Behebung eines berichteten Problems mit den virtuellen Menübändern, wo die Registerkarten Design und Layout nicht zugänglich waren.
  • Sie können nun den Befehl STRG+WINDOWS-TASTE+K verwenden, um ein Lesezeichen am Ende eines Dokuments zu setzen. Wenn Sie versuchen, ein Lesezeichen am Anfang eines Dokuments zu setzen, dann meldet JAWS jetzt einen Fehler.

Windows 10

Sie können nun die JAWS Navigationstasten (STRG+ALT+PFEILTASTEN) zum Navigieren in den Kacheln im Startmenü von Windows 10 verwenden. Auf die Kacheln kann über den Schalter Alle Apps zugegriffen werden, durch Drücken von PFEIL RECHTS in der Liste Alle Apps gelangen Sie auf die Kachelgruppe und dann bewegen Sie sich durch Drücken von PFEIL RUNTER in das Kachelgitter für die ausgewählte Gruppe. Auch wenn Sie die Pfeiltasten zum Navigieren in den Kachelgittern verwenden können, bieten die Navigationsbefehle für Tabellen eine vorteilhaftere Erfahrung, da die Größen der Kacheln variieren können und es möglich ist, versehentlich aus einer Gruppe zu navigieren, während Sie versuchen, eine Kachel in einer bestimmten Gruppe zu finden. Da die Kacheln nicht immer die gleiche Größe haben müssen, stehen die Tabellenbefehle zum Bewegen an den Anfang oder das Ende der aktuellen Reihe, oder an den Anfang oder das Ende der aktuellen Spalte in den Kachelgittern nicht zur Verfügung. Die Tabellennavigation in den Kachelgittern umbricht nicht zur nächsten oder vorherigen Zeile und sagt keine Zellkoordinaten an oder wieviele Spalten die Kacheln umfassen. Es sagt nur die Kachel an, sobald die PFEILTASTEN zum Navigieren verwendet wurden. Drücken Sie jedoch STRG+ALT+NUM 5 zum Ansagen der aktuellen Zelle, wird die aktuelle Reihe und Spalte gesprochen, gefolgt vom Kacheltext und der Anzahl der Reihen, die die Kachel umfasst.

Quelle: www.freedomsci.de

Informationen