Sie sind hier:

  • Aktuelles

JAWS 2019 veröffentlicht!

Erweiterungen in JAWS 2019.1907.42 (August 2019)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der ersten JAWS 2019 August 2019 Version und der aktuellen 2. August 2019 Hotfix-Version.

  • Dieses Update für das Release vom August 2019 behebt ein kürzlich entdecktes Problem, bei dem JAWS-Anwendungsskripts im neuesten Skype für Desktop-Update (Version 8.51), das in der Woche vom 12. August 2019 veröffentlicht wurde, nicht geladen werden konnten. Es gibt mögliche weitere Anwendungen, bei denen dies möglicherweise dazu geführt hat, dass Skripte nicht geladen werden, wie z. B. die Desktop-Version von Slack.

Erweiterungen in JAWS 2019.1907.31 (August 2019)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der JAWS 2019 Juni 2019 Version und der aktuellen August 2019 Hotfix-Version.

  • Dieses Update behebt ein Problem, welches bei einigen Anwendern auftrat, wo JAWS das Windows 10 Startmenü nicht wie erwartet gelesen hat. Wenn dieses Problem bei Ihnen ebenfalls auftritt, dann öffnen Sie die JAWS Einstellungsverwaltung, drücken Sie STRG+UMSCHALT+D zum Laden der Standarddatei, geben Sie dann im Sucheingabefeld "Start" ein und ändern Sie den Eintrag "Startmenü: Alternativen Zugriff verwenden", so dass dieser aktiviert ist.
  • Aufgrund von Rückmeldungen unserer Kunden werden JAWS Sounds, wie etwa der beim Drücken von EINFÜGEN+LEERTASTE zum Aktivieren der verschachtelten Befehle nicht länger stummgeschaltet, wenn Sprache auf Abruf aktiviert ist.
  • Behebung eines Problems, wo die Kurztasten zur Textanalyse nicht gefunden wurden, wenn die JAWS Befehlssuche (EINFÜGEN+LEERTASTE, J) verwendet wurde.
  • Beim Erstellen von Besprechungsanfragen über den Outlook Kalender wurde ein Problem behoben, bei dem neue Teilnehmerinformationen weder in Sprache noch auf der Braillezeile zuverlässig angezeigt wurden.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo die Kurztasten zum Lesen von Nachrichtenkopfzeilen in Outlook, ALT+1 bis 4 in der Zahlenreihe in Windows 7 nicht funktionierten.
  • Behebung eines Problems, bei dem nach dem Beenden eines Word-Dokuments die Rückkehr in eine geöffnete Outlook E-Mail dazu führte, dass der Cursor oben in der E-Mail und nicht an der Stelle landete, an der Sie zuvor gelesen hatten.
  • Behebung eines Problems in Microsoft Office, wo JAWS nicht ansagte, wenn eine Endnote oder Fußnote eingefügt wurde, obwohl die Informationen auf der Braillzeile korrekt angezeigt wurden.
  • Behebung eines in Word 2016 gemeldeten Problems, wo JAWS nach Abschluss eines Alles Lesens (EINFÜGEN + PFEIL RUNTER) die letzte Zeile des Dokuments wiederholte.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo der Hinweiston für Rechtschreibung, der auf ein falsch geschriebenes Wort hinweist, immer noch zu hören war, auch wenn die Option "Rechtschreibung beim Schreiben erkennen" in der Einstellungsverwaltung deaktiviert wurde.
  • In Microsoft Teams wurde ein Problem behoben, wo JAWS eingehende Nachrichten und Anrufhinweise mehrfach angesagt hat.
  • Beim zeichenweisen Navigieren in gesicherten Passwort-Eingabefeldern in Chrome and Firefox wurde ein Problem behoben, wo JAWS für jedes Zeichen mehrfach "Stern" angesagt hat.
  • Behebung eines berichteten Problems in Chrome, wo die Kurzschrifteingabe auf der Braillezeile nicht wie erwartet funktionierte.
  • Behebung eines berichteten Problems in SQL Server Management Studio, wo JAWS nicht ordnungsgemäß in einem Ergebnisdatenraster navigierte und ansagte.
  • Behebung eines berichteten Problems von internationalen Braille-Benutzern, bei denen unter bestimmten Umständen falsche Unicode-Zeichen über Computer-Braille eingegeben wurden.

Erweiterungen in JAWS 2019.1906.10 (Juni 2019)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der JAWS 2019 April 2019 Version und der aktuellen Juni 2019 Hotfix-Version.

Erweiterte Unterstützung für den Zugriff auf Kommentare und Überarbeitungen auf der Braillezeile

Für Anwender, die zum Navigieren in Word Dokumenten primär die Braillezeile verwenden, wurden die folgenden Verbesserungen für den Zugriff über die Braillezeile auf verschiedene Dokumentfunktionen vorgenommen, wie für Kommentare, Überarbeitungen, Fuß- und Endnoten.

Befindet sich der Cursor auf einem Kommentar, dann wird in der letzten Statuszelle jetzt der Buchstabe C angezeigt. Weiterhin wird, wie in vorherigen Versionen, R angezeigt, um auf überarbeiteten Text hinzuweisen, und wenn das Verfolgen von Änderungen in Word so konfiguriert ist, dass alle Änderungen angezeigt werden, dann werden die Buchstaben i und r für eingefügten Text und die Buchstaben d und r für gelöschten Text angezeigt.

Beim Lesen eines Dokuments wird der Text, zu dem ein Kommentar geschrieben wurde, und Textüberarbeitungen sowie Fußnoten- und Endnotenverweise mit den Punkten 7 und 8 im Hauptdokumentfenster unterstrichen dargestellt. Das zweimalige schnelle Drücken einer Cursorroutingtaste auf den unterstrichenen Text zeigt eine Blitzmeldung mit Informationen über Kommentar, Überarbeitung, Fuß- oder Endnote an. Wenn Sie beispielsweise eine Cursorroutingtaste auf einer Überarbeitung drücken, die gelöschten Text enthält, dann zeigen JAWS und Fusion eine Meldung, dass der in der Meldung folgende Text gelöscht wurde und zeigen dann den gelöschten Text selbst an. Das Drücken von EINFÜGEN+TAB während sich der Cursor auf einem kommentierten Text, einer Textüberarbeitung, einem Fuß- oder Endnotenverweis befindet, sagt diese Informationen auch an.

Wenn Sie eine Cursorroutingtaste auf einem auf der Braillezeile nicht unterstrichenen Text zweimal schnell drücken, dann werden nur die Informationen zu Schriftart und Schriftattributen wie fett, kursiv und unterstrichen angezeigt. Das sind ähnliche Informationen, wie die, die angesagt werden, wenn Sie EINFÜGEN+F drücken.

Unterstützung für das Lesen von mathematischen Inhalten in Kindle Büchern

Sie können jetzt JAWS und Fusion zum Studieren von mathematischen Gleichungen sowohl per Sprache als auch per Braillezeile verwenden, die sich in Kindle Büchern befinden, wenn diese mit der Amazon Kindle App für PC geöffnet werden. Für Braille-Anwender werden die mathematische Ausdrücke mit dem Nemeth-Braille-Code angezeigt, einem System, das nur in Englisch verfügbar ist.

Das Lesen von mathematischen Ausdrücken in der Kindle-App funktioniert sehr ähnlich wie der Zugriff auf Webseiten. Wenn Sie auf MathML in einem Kindle Buch stoßen, dann beschreibt JAWS den Ausdruck, gefolgt von der Meldung "mathematischer Inhalt". Wenn Sie eine Braillezeile verwenden und JAWS ist für einen der Englischen Kurzschrift Braillemodi konfiguriert, dann erscheint die Meldung "Math" gemeinsam mit dem Ausdruck.

Das Drücken von EINGABE während sich der Fokus auf mathematischem Inhalt befindet, öffnet den Mathematischen Betrachter, wo Sie den Ausdruck per Sprachausgabe und auf der Braillezeile wie folgt detailreicher erkunden können:

  • Um zwischen den Teilen des Ausdrucks zu navigieren, drücken Sie PFEILTASTEN LEFT und RECHTS.
  • Zum Fokussieren eines Teilausdrucks, drücken Sie PFEIL RUNTER.
  • Um zum kompletten Ausdruck zurückzukehren, drücken Sie PFEIL RAUF
  • Um alle Teilausdrücke auf der aktuellen verschachtelten Ebene zu lesen, drücken Sie EINFÜGEN+PFEIL RAUF.
  • Zum Lesen des aktuellen Teilausdrucks, drücken Sie NUM 5 oder EINFÜGEN+NUM 5.
  • Innerhalb des Mathematischen Betrachters heraus, drücken Sie ESC oder ALT+F4 zum Beenden.

Notepad++ Unterstützung

Dieser beliebte kostenlose Open-Source-Editor bietet Produktivitätsfunktionen für die Bearbeitung von HTML, JavaScript und Python. Einige der wichtigsten Verbesserungen sind:

  • Wenn Zeilennummern angezeigt werden, dann sagt JAWS diese und zeigt sie auch auf der Braillezeile an.
  • JAWS sagt Vorschläge der Autovervollständigung an und zeigt diese auf der Braillezeile.
  • Eingabe von Braillekurzschrift funktioniert korrekt.

Unterstützung für PuTTY und SecureCRT Emulatoren

PuTTY ist kostenlos und wird an Hochschulen häufig für die Verbindung mit Linux-Computern verwendet. SecureCRT ist nicht kostenlos, bietet jedoch zusätzliche Funktionen für die Verbindung zu Remote-Hosts. Beide werden mit dem neuesten JAWS Update sehr gut unterstützt.

Änderungen in der JAWS Unterstützung für die Access Bridge für Java Anwendungen

Nachdem Oracle die Lizenzbedingungen für die Standard Edition der Java-Plattform geändert hat, suchen viele Kunden nach Alternativen. Eine dieser Alternativen ist AdoptOpenJDK.

Bisher hat JAWS nur die WindowsAccessBridge-DLL aus dem Windows-System32-Verzeichnis geladen. Dies funktionierte mit Oracle Java Runtime Environment, da die WindowsAccessBridge-DLL immer an diesem Speicherort installiert wurde. Die alternativen Java-Laufzeitumgebungen installieren die WindowsAccessBridge-DLL nicht in diesem Verzeichnis.

JAWS wurde dahingehend geändert, dass jetzt drei verschiedene Strategien zum Auffinden der WindowsAccessBridge-DLL verwendet werden.

  1. Der Pfad zur WindowsAccessBridge DLL kann über die Windows Registrierung festgelegt werden. Es wird nach einem Registrierungsschlüssel namens WindowsAccessBridgeDllPath in HKEY_CURRENT_USERSOFTWAREFreedom ScientificJAWSCommon und HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREFreedom ScientificJAWSCommon gesucht. Wenn sowohl der Registrierungseintrag als auch die vom Registrierungseintrag angegebene Datei vorhanden sind, dann lädt JAWS die WindowsAccessBridge-DLL von diesem Speicherort.
  2. War die erste Strategie nicht erfolgreich, dann sucht JAWS nach der WindowsAccessBridge DLL im Windows System32 Verzeichnis.
  3. War die zweite Strategie nicht erfolgreich, dann sucht JAWS nach der WindowsAccessBridge DLL in den Verzeichnissen, die in der Umgebungsvariablen PATH aufgelistet sind.

Weitere Änderungen

  • Im Adobe Acrobat Reader wurde ein berichtetes Problem behoben, wo der virtuelle Speicher nach dem Öffnen eines PDF Dokuments leer blieb, wenn die Adobe Einstellungen "Geschützten Modus beim Starten aktivieren" und "In AppContainer ausführen" ausgewählt wurden.
  • Probleme behoben, bei denen Fusion und ZoomText (Verknüpfungen für Hilfsprogramme) auch nach der Deinstallation der Software weiterhin in der Suche im Startmenü angezeigt wurden.
  • Behebung von Problemen, bei denen es manchmal erforderlich war, JAWS so zu konfigurieren, dass die klassischen Einstellungen für einige Retail-Versionen von Office 2016 und 2019 verwendet wurden, damit bestimmte Funktionen wie Rechtschreibprüfung und Auto-Vervollständigung wie erwartet funktionieren.
  • Wenn sich der Cursor in einem Dokument auf einer Überarbeitung befindet, z. B. in einem eingefügten oder gelöschten Text sowie in einem Kommentar, werden durch Drücken von EINFÜGEN+TAB zusätzliche Details zum überarbeiteten Text angezeigt.
  • Ähnlich wie in Word spricht JAWS, wenn Sie den Cursor in einer bearbeitbaren Nachricht in Outlook auf automatisch korrigierten Text bewegen, die Meldung über das Drücken des Office-Befehls ALT+UMSCHALT+F10, um das Menü der AutoKorrektur-Optionen zu öffnen.
  • Im Outlook Kalender wurde ein Problem bei der Verwendung von JAWS in der Terminansicht behoben.
  • Für die aktuellsten Updates für Outlook 365 wurden Probleme behoben, wo die Befehle ALT+1 bis 4 die Nachrichtenkopfzeilen nicht gelesen haben und die Brailleanzeige in den Feldern An, CC und BCC nicht wie erwartet funktionierte.
  • Wenn Sie in Anwendungen wie Microsoft Office oder Windows Mail EINFÜGEN+5 in der Zahlenzeile drücken, um die Vorder- und Hintergrundfarben zu überprüfen, wird JAWS jetzt "Standard" ansagen, wenn keine expliziten Text- oder Hintergrundfarben eingestellt sind.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo die Einstellung zum Zulassen von für Webanwendungen reservierter Tastenkombinationen in Chrome nicht funktionierte. Ist die Einstellung in der Einstellungsverwaltung oder in der Schnelleinstellung aktiviert, dann werden JAWS Kurztasten, die auf einigen Webseiten wie etwa Facebook ebenfalls als Tastenkombinationen definiert sind, direkt an die Webanwendung weitergereicht anstatt den JAWS Befehl auszuführen.
  • Beim Erstellen einer Nachricht in GMail unter Chrome wurde ein Problem behoben, wo das Alles Lesen (EINFÜGEN+PFEIL RUNTER) nicht funktionierte.
  • Entfernen von überflüssigen "klickbar" Ansagen, während des Lesens von unterschiedlichen Webseiten in Chrome.
  • Die Tastaturhilfe und die Beschreibungen der Befehlssuche wurden für den Befehl EINFÜGEN+A aktualisiert und es wird jetzt korrekt angegeben, dass bei zweimaligem schnellen Drücken in Chrome oder Firefox die Adresse der aktuellen Webseite im virtuellen Betrachter angezeigt wird. Beachten Sie, dass Sie in allen Browsern ALT+D drücken können, um den Fokus zur Eingabe einer Webseitenadresse in die Adresszeile zu setzen.
  • Wenn Sie auf einer Webseite auf ein Element stoßen, welches einen Verweis auf ein ARIA Element enthält, dann sagt JAWS nicht mehr länger standardmäßig "Drücken Sie JAWS Taste+ALT+M, um zum überwachten Element zu springen". In den meisten Fällen grenzt das Ziel des Steuerelementverweises an das Element an oder liefert keine nützlichen Informationen.
  • Wenn domainabhängige Skrpts geladen sind, wie etwa für Google Docs, und Sie drücken zweimal schnell EINFÜGEN+Q, um Informationen im virtuellen Betrachter anzuzeigen, dann wurde das berichtete Problem behoben, dass die falsche Konfigurationsinformation angezeigt wurde.
  • Wenn sich der Fokus in einem Webdialogfeld in Chrome befindet und Sie eine Aktion ausführen, die ein zweites Dialogfeld öffnet, dann wurde das Problem behoben, dass der Fokus nicht automatisch im neuen Dialogfeld platziert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das mit einer Änderung im April-Update eingeführt wurde, bei dem Gruppennamen im Windows-Startmenü und im Windows-Explorer nicht korrekt auf der Braillezeile angezeigt wurden.
  • Der Liblouis Brailleübersetzer, der in JAWS und Fusion verwendet werden kann, wurde auf die Version 3.9.0. aktualisiert.
  • Behebung eines berichteten Problems in Thunderbird 60, wo JAWS in einigen Nachrichten Text übersprungen hat.

Erweiterungen in JAWS 2019.1904.60 (April 2019)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der JAWS 2019 März 2019 Version und der aktuellen April 2019 Hotfix-Version

Verbesserte Überschriftennavigation bei Verwendung der Zahlenreihe

Jahrelang konnten Anwender die Ziffern 1 bis 6 in der Zahlenreihe der Tastatur verwenden, um auf Webseiten zu Überschriften einer bestimmten Ebene zu springen. Beispielsweise 1 für Überschriften der Ebene 1, 2 für Überschriften der Ebene 2, 3 für Überschriften der Ebene 3 und so weiter. Diese Art der Navigation ermöglichte aber nur das Springen auf Überschriften die gleich oder kleiner der Ebene waren, auf die gesprungen werden sollte. Haben Sie zum Beispiel versucht, zu einer Überschrift der Ebene 3 zu springen, aber die unmittelbar nächste Überschrift befand sich auf Ebene 2, dann würde JAWS sagen: "Keine weiteren Überschriften der Ebene 3 in diesem Abschnitt" und würde nicht hinter die Überschrift der Ebene 2 springen.
Startend mit dem April 2019 Update können Sie jetzt auf alle vorhandenen Überschriftsebenen auf einer Seite springen. Wenn diese Überschrift jedoch unter einer anderen Überschrift mit höherer Priorität liegt, werden die Überschriften mit der unmittelbar höheren Priorität gelesen, sodass Sie wissen, dass die neue Überschrift zu einem anderen Abschnitt gehört. Wenn Sie beispielsweise versuchen, auf eine Überschrift der Ebene 3 zu springen, wodurch Sie hinter eine Überschrift der Ebene 2 springen würden, sagt JAWS erst die Überschrift der Ebene 2 an, bevor die Überschrift der Ebene 3 angesagt wird, so dass Sie wissen, dass Sie in einen neuen Abschnitt gesprungen sind. Sie können auch festlegen, dass JAWS einen Sound abspielen soll, um anzuzeigen, wenn Sie in einen neuen Abschnitt wechseln, oder Sie können zum vorherigen Verhalten zurückkehren, welches die Navigation der Überschriften auf den aktuellen Abschnitt beschränkte.
Um zu konfigurieren, wie JAWS über die Ziffern 1 bis 6 in Überschriften navigiert, öffnen Sie die Einstellungsverwaltung (EINFÜGEN+6 in der Zahlenreihe), geben Sie im Sucheingabefeld "Überschrift" ein, wählen Sie die Einstellung "Überschriften Navigation unter Verwendung der Ziffern 1-6" aus und drücken Sie die LEERTASTE, um die gewünschte Einstellung auszuwählen. Alternativ öffnen Sie die Schnelleinstellung (EINFÜGEN+V) aus Ihrem Browser heraus und konfigurieren Sie die Einstellung "Überschriften Navigation".

Unterstützung für MathType Inhalte beim Lesen in Word Dokumenten in Office 365

Sie können jetzt mit JAWS oder Fusion mathematische Formeln in Word Dokumenten studieren, die mit der MathType Software von Design Science erstellt wurden. Um die Funktion zu nutzen, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie das April 2019 Release von JAWS oder Fusion gemeinsam mit Microsoft Word aus Office 365 verwenden.
  • Installieren Sie MathType von Wiris.com und aktivieren Sie die Software als Demo oder mit aktueller Lizenz.
  • Stellen Sie sicher, dass in der Einstellungsverwaltung das Kontrollfeld "Accessibility Treiber für Bildschirmauswertung verwenden" aktiviert ist.

Wenn Sie in einem Dokument auf eine mathematische Gleichung oder Formel treffen, dann liest JAWS die Aufgabe und sagt dann "mathematischer Inhalt". Sie können dann EINFÜGEN+LEERTASTE gefolgt von GLEICHHEITSZEICHEN drücken, um den mathematischen Betrachter von JAWS zu öffnen, so dass Sie die Gleichung im Einzelnen studieren können. Sobald der mathematische Betrachter geöffnet ist, können Sie in einzelnen Bereichen der Gleichung wie Variablen, Bedingungen, Koeffizienten, Exponenten, usw. navigieren. Wenn Sie zu den verschiedenen Komponenten navigieren, können Sie durch Drücken von PFEIL RUNTER in diese Ebene der Gleichung gehen und darin navigieren, indem Sie die PFEILTASTEN LINKS und RECHTS drücken. Drücken Sie PFEIL RAUF, um zur vorherigen Ebene zurückzuspringen. Darüberhinaus wird, wenn Sie eine Braillezeile verwenden, die auf United States English oder Unified English Braille Grade 1 oder Grade 2 eingestellt ist, die mathematische Gleichung oder Formel in Nemeth Braille angezeigt. Das Drücken von ESC schließt den mathematischen Betrachter und kehrt zum Dokument zurück.
Lesen Sie unser englisches MathType Beispieldokument für Demonstrationszwecke für Beispiele, wie Sie mit JAWS und Fusion auf mathematische Inhalte zugreifen können.
Besuchen Sie die Design Science Webseite für weitere Einzelheiten über MathType.

Einfacher Zugang zum Beantworten oder Trennen eines Skype-Anrufs mithilfe der Skype Desktopanwendung Version 8.42 oder höher

JAWS enthält jetzt für Skype Desktop 8.42 und höher Tastenkombinationen zum Annehmen und Beenden von Anrufen aus jeder Anwendung heraus, wie auch für das Verschieben des Fokus in das Skype Hauptfenster. Beachten Sie, dass diese Kurztasten nur in der Skype für Desktop Anwendung zur Verfügung stehen. Sie funktionieren nicht in der Skype für Windows 10 Universal-App aus dem Microsoft Store oder in der Skype für Business App.
Um einen eingehenden Anruf anzunehmen, drücken Sie EINFÜGEN+LEERTASTE, Y gefolgt von PFEIL RAUF. Um einen Anruf zu beenden, drücken Sie EINFÜGEN+LEERTASTE, Y gefolgt von PFEIL RUNTER. Um den Fokus direkt in das Skype Fenster zu bewegen, drücken Sie EINFÜGEN+LEERTASTE, Y gefolgt von S.

Weitere Änderungen

  • Beim Ausführen der monatlichen Updates von JAWS, ZoomText und Fusion wird die dem Desktopsymbol zugewiesene Kurztaste zum Starten der Anwendung nicht mehr während des Update-Vorgangs entfernt.
  • In der Amazon Kindle App unterstützen JAWS und Fusion jetzt das Lesen und Navigieren innerhalb von Tabellen.
  • Behebung eines Problems, bei dem die Tastatur nicht verwendet werden konnte, um die Steuerelemente im Dialogfeld Anzeigeoptionen der Amazon Kindle App zu bedienen.
  • Ist in einem Word Dokument die Änderungsverfolgung aktiviert, dann können Sie jetzt EINFÜGEN+UMSCHALT+R drücken, um zusätzlich die Überarbeitungen in Fußnoten, Endnoten und Kommentaren des Hauptdokuments aufzulisten. Beachten Sie, dass dieser Befehl nur die Überarbeitungen des aktuell aktiven Bereichs auflistet. Drücken Sie beispielsweise im Dokumentbereich EINFÜGEN+UMSCHALT+R, dann werden die Überarbeitungen des Hauptdokuments aufgelistet, während das Drücken der Kurztaste innerhalb einer Fußnote nur die gefundenen Überarbeitungen der Fußnote auflistet.
  • Enthält ein Word Dokument mehr als 150 Überarbeitungen, dann wurde das Problem behoben, dass die Anzahl der Überarbeitungen nicht korrekt angesagt wird, wenn EINFÜGEN+UMSCHALT+R verwendet wurde.
  • Die Einstellung "Dokumente und Webseiten nach dem Laden automatisch lesen" der Einstellungsverwaltung ist jetzt in PowerPoint standardmäßig aktiviert. Wenn Sie eine Präsentation starten und auf die nächste oder vorherige Folie springen, dann startet JAWS automatisch das Lesen der aktuellen Folie.
  • In Excel weist JAWS jetzt per Sprache und Braille darauf hin, dass eine Zelle einen Datentyp enthält.
  • Behebung eines Problems, wo das Drücken von EINFÜGEN+E den Standardschalter in einem Chrome Dialogfenster nicht angesagt hat.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo das Attribut aria-required im Internet Explorer nicht wie erwartet angezeigt wurde, wenn mit dem virtuellen Cursor navigiert wurde.
  • Behebung von berichteten Problemen, wo JAWS Elemente beim Tabben durch eine Seite nicht konsistent gelesen hat, wenn diese die Aria Attribute aria-describedby oder title genutzt haben.
  • Wenn Sie sich in einem Google Docs Dokument innerhalb einer Tabelle befinden und Sie drücken EINFÜGEN+LEERTASTE, Q um den Schnellnavigationsmodus zu aktivieren, dann können Sie jetzt die PFEILTASTEN verwenden, um in jede Zelle zu springen. Sie können auch mit STRG+PFEIL RAUF/RUNTER an den Anfang oder das Ende der aktuellen Spalte springen, mit STRG+PFEIL LINKS/RECHTS an den Anfang oder das Ende der aktuellen Reihe springen und mit STRG+POS1/ENDE an den Anfang oder das Ende der Tabelle springen.
  • Anwender der Focus Blue Braillezeile können jetzt durch Drücken einer Auswahltaste gemeinsam mit der linken oder rechten Navigationsmodustaste die Sprache des entsprechenden Kippschalters ein- oder ausschalten. Wenn aktiviert, dann spricht JAWS wie beim zeilen-, satz- oder absatzweisen Lesen. Diese Einstellung ist für beide Kippschalter standardmäßig deaktiviert.
  • Den Fehlermeldungen des Installationsprogramms wurden zusätzliche Informationen hinzugefügt, wenn Sie beispielsweise bei Verwendung des Befehlszeilenparameters /language einen ungültigen Sprachcode angegeben haben.
  • Sie können jetzt in der Anwendung Skype für Desktop EINFÜGEN+F8 drücken, um eine Liste der speziellen JAWS Kurztasten für Skype anzuzeigen. Sie können dann die Aktion auswählen, die Sie ausführen möchten und EINGABE drücken.
  • Die Einstellung "Beenden von JAWS immer bestätigen" wurde zu den JAWS Start-Einstellungen im Start-Assistenten hinzugefügt.
  • Wird Braille in einer WPF (Windows Presentation Foundation) App verwendet, dann bezieht JAWS den Namen und die Art des aktuellen Fensters auch auf der Braillezeile mit ein, um es Brailleanwendern einfacher zu machen, zu erkennen, wenn ein neues Fenster geöffnet wird.
  • In Microsoft Teams wurden Probleme beim Lesen von Chat-Nachrichten behoben, sowie zusätzliche Sprachansagen entfernt, die zu hören waren, wenn man versuchte an einer Besprechung teilzunehmen.
  • Notwendige Änderungen an JAWS hinzugefügt, um Gaaiho Doc, Nuance Power PDF und Nuance Power PDF zu unterstützen, sobald diese Produkte von Nuance veröffentlicht werden.
  • Das Lesen eingehender Texte von JAWS wurde verbessert, wenn mit SecureCRT oder einer anderen SSH-Software wie Windows TelNet eine Verbindung zu Remote-Standorten hergestellt wird.
  • Unterstützung für den aktuellsten Remote Desktop Terminal Services Client von Microsoft hinzugefügt.

Den Changelog zu älteren Versionen von Jaws 2019 finden sie hier

Newsletter

Sie möchten stets über die aktuellen Veranstaltungen informiert werden?

Kein Problem! Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Hier geht es zum Newsletter

Informationen